Freie Software als Grundlage nutzen

Wir wollen unseren Zeitungsverbund so aufbauen, dass neue Teilprojekte mit möglichst geringen Anfangsinvestitionen starten können. Daher haben wir darauf geachtet, dass alle notwendige Software, die ein Teilnehmer benutzen muss, frei verfügbar ist.

Für das Layout der Zeitung verwenden wir Scribus (für diese Ausgabe die Entwicklungsversion 1.5.3), was auch eine wichtige Grundlage für das geplante Online-System ist. Fotobearbeitung wird mit GIMP erledigt, komplexere Vektorgrafiken können mit Inkscape erstellt werden. Auch die verwendeten Schriftarten stehen unter freier Lizenz. Die Serifenschrift heißt beispielsweise „Linux Libertine“, als serifenlose Schrift verwenden wir „Ubuntu“ und die Artikel­überschriften sind in einer Schrift gesetzt, die den schönen Namen „Vollkorn“ trägt.

Sollte unser Projekt übrigens eines Tages Gewinne erzielen, dann werden wir die Entwickler-Communities der von uns genutzten Software an diesen Gewinnen beteiligen. Denn ohne sie ginge es nicht.

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: